Ingo Rekatzky

Curriculum

Studium der Theaterwissenschaft und Germanistik an den Universitäten von Leipzig und Wien, Abschluss im Juli 2007 mit einer Magisterarbeit zum Thema Zwischen »Steinernem Gastmahl« und »Bestraftem Wollüstling« – Der Don Juan-Mythos im Spiegel der Wiener Schaubühnendebatte des 18. Jahrhunderts. Promotion an der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig mit der Dissertationsschrift Hamburgs Oper am Gänsemarkt (1678-1738) und der Legitimationsprozess von Theater im protestantischen Raum. »Damit nicht das heidnische Unwesen der öffentlichen Schau=Spiele unter uns einreisse«.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig. Regelmäßige Lehrtätigkeit am tfm. Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien.

Forschungsschwerpunkte

Schauspielerisches Erzählen aus historischer und gegenwärtiger Perspektive
Historisches und zeitgenössisches Musiktheater
Theaterhistoriographie im Spannungsfeld von Theorie(n) und Praktiken
Einfluss des Protestantismus auf kulturelle Diskurse der Moderne
Methoden und Theorien der Theaterwissenschaft und Theaterhistoriographie
Der Don Juan-Mythos in der europäischen Theatergeschichte

Publikationen

2017 Erinnern – Erzählen – Erkennen. Vom Wissen kultureller Praktiken. Leipzig: Universitätsverlag [= Leipziger Beiträge zur Theatergeschichtsforschung, Bd. 6]. Herausgegeben zusammen mit Ronja Flick und Maria Koch.
2017 My Big Fat Klingon Wedding. Ein Vorwort. In: Flick, Ronja; Koch, Maria; Rekatzky, Ingo (Hg.): Erinnern – Erzählen – Erkennen. Vom Wissen kultureller Praktiken. Aufsätze. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag [= Leipziger Beiträge zur Theatergeschichtsforschung, Bd. 6], S. 11–26. Zusammen mit Ronja Flick und Maria Koch.
2017 Die Reise nach Braunschweig oder: Über den Umgang mit Menschen. Knigges Nicht-Theater-Ideal zwischen Utopie und sozialer Lebensrealität. In: Flick, Ronja; Koch, Maria; Rekatzky, Ingo (Hg.): Erinnern – Erzählen – Erkennen. Vom Wissen kultureller Praktiken. Aufsätze. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag [= Leipziger Beiträge zur Theatergeschichtsforschung, Bd. 6], in Vorbereitung.
2016 Theater-Episteme und Wissenssysteme: Radikale Historisierung? In: Cairo, Milena; Hannemann, Moritz; Haß, Ulrike; Schäfer, Judith (Hg.): Episteme des Theaters. Aktuelle Kontexte von Wissenschaft, Kunst und Öffentlichkeit. Bielefeld: transcript, S. 259-276. Zusammen mit Gerda Baumbach, Theresa Eisele, Ronja Flick, Mechthild Gallwas, Maria Koch und Merle Nümann.
2015 Opern vom Ochsenschlachten, oder die Reise in Die verkehrte Welt. Hamburgische Singspiele in der Tradition des Théâtre de la Foire zwischen comödiantischer Praxis und Diskursen über Theater. In: Kirschstein, Corinna; Charton, Anke (Hg.): Pezzi Chiusi. Geschichten. Konstellationen. Reflexe. Festschrift für Gerda Baumbach zum 65. Geburtstag. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, S. 19-50.
2014 »Satans-Capelle« oder »Musikalische Universität«? – Hamburgs Gänsemarkt-Oper und die protestantische Legitimation von Theater. In: Arbeitstitel. Forum für Leipziger Promovierende. Bd. 6, H. 2, S. 34-54. Link zum Volltext
2014 Momentaufnahme Theaterwissenschaft. Leipziger Vorlesungen. Berlin: Theater der Zeit [= Recherchen, Bd. 117]. Herausgegeben zusammen mit Gerda Baumbach, Veronika Darian, Günther Heeg und Patrick Primavesi.
2011 »Divinità Infernal – Das Verhältnis von Theater und Tod am Beispiel von Glucks Reformoper Alceste. In: Oper Leipzig (Hg.): Rampenlicht, Ausgabe 2/3, 2011.
2010 Bibliographie Rudolph Münz. In: Baumbach, Gerda (Hg.): Auf dem Weg nach Pomperlörel – Kritik »des« Theaters. Aufsätze. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag [= Leipziger Beiträge zur Theatergeschichtsforschung, Bd. 2], S. 355–359.
2010 Das steinerne Gastmahl, oder die redende Statua. Don Juan als Allerseelen-Comödie im Wiener Theater des 18. Jahrhunderts. In: Baumbach, Gerda (Hg.): Auf dem Weg nach Pomperlörel – Kritik »des« Theaters. Aufsätze. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag [= Leipziger Beiträge zur Theatergeschichtsforschung, Bd. 2], S. 118–160.
2009 Zweimal Nonos Große Sonne – Zwischen Privatheit und politischem Anspruch. In: Bartz, Bettina, Villinger, Christine (Hg.): Luigi Nono. Unter der großen Sonne von Liebe beladen. Leipzig: Oper Leipzig, 2009.

Vorträge

11/2016 »Über den Umgang mit Menschen und die Kritik des Theaters: Positionen von Nicht-Theater im Jahrhundert zwischen Lebensrealität und Utopie«. Vortrag gehalten im Themenforum Theaterfeindlichkeit im 18. Jahrhundert zwischen Kritik und Affirmation auf dem 13. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft »Theater als Kritik«, Frankfurt am Main und Gießen
7/2016 »Menschen statt Figuren«. Vortrag im Themenforum Figuren auf dem wissenschaftlich-künstlerischen Symposium »Die Macht der Gefühle – Schauplätze des Fremden. Theater transkulturell und transmedial«, veranstaltet vom DFG-Forschungsprojekt »Das Theater der Wiederholung« am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig
04/2016 »Das (steinerne) Gastmahl mit den Toten: Don Juan und die Wiener Allerseelentradition«. Gastvorlesung in der Lehrveranstaltung Theater und Fest (Dr. Anke Charton) am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien
10/2015 »Der gröste Jahr=Marckt ist die Welt. Theoretische Leitlinien und (un)sichtbares Akteurswissen in der hamburgischen Foire-Rezeption«. Vortrag im Themenforum Theaterhistorien, Welten, Wissen auf der interdisziplinären Tagung »Visible – Invisible: ›Gespensterfelder‹ oder Vom Wissen kultureller Praktiken« des Instituts für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig in Kooperation mit der Bibliotheca Albertina und dem Westflügel Leipzig
02/2015 »Legitimationsstrategien zwischen lutherischer Orthodoxie und Pietismus im Ersten Hamburgischen Theaterstreit, Oder: Damit nicht das heidnische Unwesen der öffentlichen Schau=Spiele unter uns einreisse« Vortrag im Rahmen von Kunstwelten – Forschungskolloquien 2015; Interdisziplinäres Zentrum für Pietismusforschung (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
09/2014 »Protestantismus und Theater: Der hamburgische Theologenstreit als Voraussetzung für die Epistemologie bürgerlichen Theaters« Vortrag im Themenforum Theater-Episteme und Wissenssysteme: Radikale Historisierung? (Chair: Gerda Baumbach) auf dem XII. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft »Episteme des Theaters« an der Ruhr-Universität Bochum
08/2014 »Von Totenköpfen, steinernen Gästen und der Reise in die andere Welt – Anmerkungen zum Verhältnis von Theater und Tod« Vortrag im Lindenfels Westflügel, Zentrum für Figurentheater Leipzig
06/2014 »Meine sinnvollste Zeit – Joachim Herz’ Leipziger Jahre« Vortrag bei »Provokation und Bestätigung«: Kolloquium in Gedenken an Prof. Dr. h.c. Joachim Herz (1924 – 2010), im Rahmen der Lehrveranstaltungsreihe zur Musiktheater-Praxis am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig, Bibliotheca Albertina
05/2014 »Von der Satans-Capelle zur Musikalischen Universität – Zur protestantischen Legitimation von Theater und der Nachhaltigkeit des Unproduktiven« Vortrag bei den »18. Leipziger Promotionsvorträgen: Die langen Nächte des Untergangs«, Westflügel Leipzig
05/2014 »Damit nicht das heidnische Unwesen der öffentlichen Schau=Spiele unter uns einreisse – Der Hamburgische Theaterstreit als Legitimation von Theater im protestantischen Raum« Vortrag bei den »Villigster Promotionsprojekten« Katholische Akademie Schwerte
01/2014 »Nur Todgeweihten taugt mein Anblick – Nibelungenmythos, Wagners Ring und die Folgen« Konzeption und Organisation eines Symposions für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Kooperation mit der Oper Leipzig
05/2012 »Steinernes Gastmahl oder Bestrafter Wollüstling? – Die (Wiener) Don Juan-Tradition im Kontext von Kameralistik und Theaterzensur« Vortrag bei den »Don Juan Days 2012: Don Juan zwischen Verbot und Befehl: Rechtliche Rahmenbedingungen der erbländischen Theaterproduktion im 18. Jahrhundert« Don Juan-Archiv Wien
11/2010 »Divinità Infernal – Das Verhältnis von Theater und Tod am Beispiel von Glucks Reformoper Alceste« Vortrag auf dem Symposium der Oper Leipzig »L’infedeltà fedele: Werktreue, Werkbegriff und theatrale Praxis nicht nur bei Gluck«, in Kooperation mit dem Institut für Theaterwissenschaft, Universität Leipzig
10/2010 »Vom Steinernen Gastmahl zum Bestraften Wollüstling – Subjektkonstituierung im Theaterreformprozess am Beispiel des Don Juan-Mythos« Vortrag auf der Tagung »Theater & Subjektkonstitution«, X. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft, Institut für Theaterwissenschaft, Johannes von Gutenberg-Universität Mainz
05/2009 »Wiener Allerseelen-Comödie: Überlegungen zu Fest und Figur« Vortrag auf der Tagung »Schauspielkunst seit der frühen Neuzeit – die Commedia dell’Arte und ihre europäische Verwandtschaft« am Institut für Theaterwissenschaft, Universität Bern

Lehrveranstaltungen

SS 2017 »Pfusch. (Wieder-)Finden des schauspielerischen Erzählens«
»Theatertheorie(n) und das ›Problem‹ Schauspieler«
Proseminar Theatertheorie am tfm – Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien
WS 2016/17 »Grundbegriffe, Theorien, Methoden: Einführung in die theaterwissenschaftliche Arbeit«
»Traditionelle Theaterfiguren. Zanni, Harlekin, Pulcinella, Bernardon« (gemeinsam mit Gerda Baumbach, Ronja Flick, Sebastian Hauck, Ulrike Kahl, Maria Koch)
»Theatertheorie – Theaterpraxis«
Proseminar Theatertheorie am tfm – Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien
SS 2016 »Damit nicht das heidnische Unwesen der öffentlichen Schau=Spiele unter uns einreisse – Theater im Prozess der Legitimation«
Seminar am tfm – Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien
WS 2014/15 »Theater-Episteme und Wissenssysteme: Radikale Historisierung?«
WS 2013/14 »Einführung ins (theater-)wissenschaftliche Arbeiten«
»Nur Todgeweihten taugt mein Anblick – Nibelungen-Mythos, Wagners Ring und die Folgen 2.0«
SS 2013 »Teufelswerk oder Tugendschule? – Zum Anerkennungsprozess von Theater am Modell der Hamburgischen Gänsemarktoper (1678-1738)«
»One Ring To Rule Them All. Nibelungen-Mythos, Wagners »Ring« und die Folgen«
WS 2012/13 »Autorentheater / Regietheater / Schauspielertheater – Einführung ins (theater-)wissenschaftliche Arbeiten«
»Va, pensiero, sull’ali dorate? – Annäherung an aktuelle Musiktheater-Praxis«
SS 2012 »It ain’t over till the Fat Lady sings 2.1 – Aktuelle Musiktheaterpraxis im Diskurs«
WS 2011/12 »Theorien und Methoden der Theaterwissenschaft – Einführung ins (theater-)wissenschaftliche Arbeiten«
»Oh, show us the way to the next whiskey bar – Aktuelle Musiktheaterpraxis im Diskurs«
SS 2011 »Bestrafter Wüstling oder Steinernes Gastmahl – Der Don Juan-Mythos im Theatergefüge des 18. Jahrhunderts«
»It ain’t over till the Fat Lady sings 2.0 – Aktuelle Musiktheaterpraxis im Diskurs«
WS 2010/11 »(Theater-)Wissenschaftliches Arbeiten. Grundbegriffe: Theater/Geschichte/Historizität«
»Werktreue und Werkbegriff. Theorie-Praxis-Transfer zu aktueller Musiktheaterpraxis«
SS 2010 »Treulich geführt…? – Auseinandersetzung mit aktueller Musiktheaterpraxis vor dem Hintergrund der Werktreuedebatte«
WS 2009/10 »Alkestis und Orpheus in Mythos und Theater«
»Wann geht der nächste Schwan? – Auseinandersetzung mit aktueller Musiktheaterpraxis«
SS 2009 »It ain’t over till the Fat Lady sings – Auseinandersetzung mit aktueller Musiktheaterpraxis«
WS 2008/09 »Bestrafter Wüstling oder Steinernes Gastmahl – Der Don Juan-Mythos im Theatergefüge des 18. Jahrhunderts«
Tutorium: »Einführung in die Theaterwissenschaft. Theorien und Methoden«