E-Mail Drucken PDF

Projektbereich B: Biologische Wirkprofile in Zellsystemen und aECM-gestützte Geweberegeneration

Der Projektbereich B bündelt Projekte mit zellbiologischer und klinischer Ausrichtung. Den Schwerpunkt bildet die systematische zell- und molekularbiologische Charakterisierung von Matrix/Zell-Wechselwirkungen in komplexen Systemen. Untersucht werden vor allem Zellarten, die in Knochen und Haut intensive Matrixkontakte eingehen.

Im Einzelnen sind folgende Projekte im Bereich B angesiedelt:

B1 Einfluss artifizieller und nativer EZM auf die Adhäsion und Differenzierung von mesenchymalen Stammzellen und Osteoblasten (Hempel)

B2 Einsatz sulfatierter Glykosaminglykane zur Verbesserung der Knochenregeneration durch Interaktionen mit Inhibitoren des Wnt-Signalweges (Hofbauer/Hofbauer)

B3 Immunreaktionen auf native und artifizielle EZM (Simon/Franz)

B4 Einfluss von artifiziellen EZM auf Fibroblastenfunktionen (Anderegg/Saalbach)

B5 In vivo- und ex vivo-Untersuchungen zur Wirkung aEZM auf Implantatoberflächen im Röhrenknochen (Rammelt/Pietzsch)

B10 In situ-Charakterisierung der mediatorkontrollierten Immunzell-Wechselwirkung in GAG-modifizierten aEZM (Pompe)

B11 Die Rolle von Heparansulfat-Proteoglykanen bei der Knochenregeneration im Zebrafisch (Brand/Knopf)