Home IGK Matrixengineering Curriculum 2012
E-Mail Drucken PDF

Wissenschaftliches Modul "Cell Methods"

Das Modul vermittelt spezielle Technikern der zellulären Funktionsanalyse, die im Transregio verankert sind. Es werden die Vor- und Nachteile der verschiedenen Zellkultursysteme, deren Einsatzmöglichkeiten und Limitierungen vorgestellt.

"Cell Methods" findet vom 19. bis 21. September 2012 in Dresden statt.

Ablaufplan

19. September

10:00 - 12:00 Uhr
Vorlesung: Der "kleine" Unterschied in der funktionellen Zellanalyse (Vitalität, Proliferation
Dr. Ute Hempel

13:00 - 15:30 Uhr
Praktikum: Der "kleine" Unterschied" in der funktionellen Zellanalyse
Dr. Ute Hempel

15:45 - 17:15 Uhr
Vorlesung: Genexpressionsanalyse - von den Zellen zur Expression
PD Dr. Ulf Anderegg

20. September

09:00 - 11:30 Uhr
Praktikum: Von den Zellen zur Expression
Dr. Martina Rauner
12:30 - 14:30 Uhr
Praktikum: Von den Zellen zur Expression (Ergebnisse/Evaluation)
Dr. Martina Rauner
15:00 - 16:30 UhrVorlesung: Interaktion des Immunsystems mit Biomaterialien
Prof. Dr. Axel Roers

21. September

09:00 - 12:00 Uhr
Praktikum: Zellanalyse mit Flow Cytometry
Prof. Dr. Axel Roers

13:00 - 14:00 Uhr
Praktikum: Zellanalyse mit Flow Cytometry (Ergebnisse/Evaluation)
Prof. Dr. Axel Roers
14:15 - 15:15 UhrPraktikum: Der "kleine" Unterschied der funktionellen Zellanalyse
Dr. Ute Hempel
15:30 - 16:30 Uhr
Vorlesung: Apoptose und Nekrose von Zellen während der Entzündungsreaktion
Prof. Dr.Jürgen Arnhold

8. Oktober

09:00 - 10:00 Uhr
Abschlussklausur

Ort:
Blasewitzer Straße 86, Seminarraum 265

Rahmendaten
Maximale Teilnehmerzahl: 10
Credit points: 2 (benotet)

Bitte meldet Euch bis zum 31. August bei Anja Pohl an.