E-Mail Drucken PDF

Prof. Dr. rer.nat. Carsten Werner

 

Teilprojektleiter A10 und Sprecher des IGK "Matrixengineering"

Professor für Biofunktionale Polymermaterialien

Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V.
Institut Biofunktionelle Polymermaterialien/
Max-Bergmann-Zentrum fu?r Biomaterialien
Hohe Straße 6
01069 Dresden

Tel.: +49 (0)351 4658 531

E-Mail: werner@ipfdd.de

Curriculum Vitae

Seit 2014Mitglied des wissenschaftlichen Beirates im Projekthaus NanoBioMater an der Universität Stuttgart
Seit 2013Vorstandsmitglied des Konsortiums RESPONSE-Partnerschaft für Innovationen in der Implantattechnologie im Zwanzig20-Progamm des BMBF
Seit 2013Mitglied des Center Committees der Minerva Stiftung der Max-Planck-Gesellschaft, München
Seit 2013Mitglied des Internationalen Beirates des 10th World Biomaterials Congress 2016, Montreal, Kanada
seit 2012
Leiter des Institutes für Biofunktionale Polymermaterialen am Leibniz-Insitut für Polymerforschung (IPF) Dresden
seit 2008
Sprecher der BMBF-zentrums für Innovationskompetenz B CUBE (Molecular Bioengineering), Dresden
seit 2008 W3-Professor für Biofunktionale Polymermaterialien an der TU Dresden (Zentrum für Regenerative Therapien Dresden und Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie)
seit 2006
Adjunct Professor, Institute of Biomaterials ans Biomedical Engineering/Terrence Donnelly Center for Cellular and Biomolecular Research, University of Toronto, Kanada
2000 - 2012
Leiter der Abteilung für Biofunktionale Polymermaterialien am Leibniz-Insitut für Polymerforschung (IPF) Dresden
seit 2000
Adjunct Associate Professor
Department of Mechanical ans Indsutrial Engineering / Bioengineering, University of Toronto, Ontario, Kanada
1995 - 2000
Arbeitsgruppenleiter am Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF) Dresden
1998
Promotion zum Dr.rer.nat., TU Dresden (Prof. H.-J. Jacobasch)
(Mikromechanische Untersuchungen zur Adhäsion von Zellen an Polymergrenzflächen)
1992 - 1995Wissenschaftlicher Mitabeiter am Leibniz-Insitut für Polymerforschung (IPF) Dresden (Prof. H.-J. Jacobasch)
1992
Diplom in Chemie, Universität Würzburg