Logo

Das PIN-Konzept in der Praxis

 
Startseite

„... Selber etwas Wissenschaftler spielen, das fand ich gut...“

Wollen Sie das PIN-Konzept ausprobieren?

Ein didaktisches Konzept lebt von seinem Einsatz im Unterricht und den daraus resultierenden Erfahrungen. Daher möchten wir Sie anregen, nach diesem Konzept zu unterrichten. Die hier veröffentlichte Unterrichtssequenz wurde an Gymnasien in Nordrhein-Westfalen in der Jahrgangsstufe 11 erprobt. Nach der Unterrichtsreihe prägte eine Schülerin das oben genannte Zitat.

Es gibt auch Fortbildungen zum Thema "PIN". Informationen finden Sie auf der Internetseite des Chemielehrerfortbildungszentrums Leipzig Jena.

Die Unterrichtssequenz
  - eine detaillierte Beschreibung (man kann direkt danach unterrichten)
- genaue Experimentiervorschriften (die Experimente sind vielfach erprobt)
- Kopiervorlagen für die benötigten Unterrichtsmaterialien
Arbeitsblätter zum PIN-Konzept
  Diese Sammlung von Arbeitsblättern soll die Umsetzung des PIN-Konzepts in den Unterricht erleichtern. Sie ist als Ergänzung zu folgendem Buch gedacht: Günther Harsch und Rebekka Heimann: Didaktik der Organischen Chemie nach dem PIN-Konzept. Vom Ordnen der Phänomene zum vernetzten Denken. Springer-Verlag 1998.
Chemsketch !Externer Link!
  Das Programm Chemsketch eignet sich gut zum Erstellen von Strukturformeln. Die vielen mitgelieferten Vorlagen sind beim Zeichnen von komplexen Molekülen sehr hilfreich. In einem mitgelieferten 3D-Viewer können die Formeln als 3D-Molekül dargestellt werden. Mit Hilfe einer leistungsfähigen Zeichenfunktion kann man Versuchsaufbauten zeichnen, Plakate gestalten usw. Das Programm ist leider nur in englischer Sprache erhältlich, die Benutzung der Oberfläche ist aber intuitiv, daher ist die Einarbeitungszeit relativ kurz. Ein großer Vorteil des Programms ist, dass man alle erstellten Formeln und Grafiken problemlos in die Textverarbeitung einfügen kann, um Arbeitsblätter o.ä. zu gestalten.
ISIS-Draw !Externer Link!
  „Isis-Draw“ ist ein gut zu bedienender Editor zum Erstellen von Strukturformeln und Reaktionsgleichungen. Die mitgelieferten Vorlagen kürzen die Arbeitszeit beim Zeichnen von komplexen Formeln ab. Das Programm hat eine Korrekturfunktion, mit der die erstellten Formeln und Gleichungen auf Fehler überprüft werden können. Das Programm besitzt im Gegensatz zu „Chemsketch“ keinen integrierten 3D-Betrachter, auch sind die Zeichenfunktionen gering.

 

 

 

 

 

Was ist PIN?
Praxis
Das Buch
Chemistry Box
Verweise und Literatur

 

Universität Leipzig

Universität Münster

Link zur Uni Leipzig Uni Münster
  ~  Impressum  ~  Kontakt ~  Nach Oben  ~
~ manage ~ 2011 © by baska ~