Buch

Buch Cover Catalogus Professorum Lipsiensis

Catalogus Professorum Lipsiensis

Konzeption, technische Umsetzung und Anwendungen für Professorenkataloge im Semantic Web
Ulf Morgenstern und Thomas Riechert (Hrsg.)
Leipziger Beiträge zur Informatik | Band XXI
ISBN: 978-3-941608-08-5
20,00 Euro
Erschienen: 24.02.2010

Das Buch kann per Vorkasse (zzgl. Versand) über die Herausgeber bezogen werden.

Download: Vorwort | Inhaltsverzeichnis | Autorenverzeichnis


Seit 2006 erarbeitet der Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte am Historischen Seminar der Universität Leipzig einen Katalog der Professoren, die im 19. und 20. Jahrhundert an der Universität Leipzig lehrten. Anlässlich des 600-jährigen Bestehens der Universität Leipzig wurde diese Datenbank über das Internet einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden. Dazu wurde in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Agile Knowledge Engineering and Semantic Web (AKSW) am Institut für Informatik der Universität Leipzig eine Methode und ein Werkzeug zum browsergestützten kollaborativen Sammeln und gezielten Recherchieren innerhalb des Professorenkatalogs eingesetzt.
Für die Realisierung des Projeketes kommen aktuelle Technologien des Semantic Web, wie RDFS, OWL, SPARQL und Linked Open Data zum Einsatz.

Vorgestellt werden das Projekt und die verwendeten Werkzeuge. Ziel des Buches ist es, Wissenschaftlern ein Muster für die Anwendung einer kollaborativen und webbasierten Methode zum Erstellen und Pflegen von Datenbanken im Internet in die Hand zu geben.

Aus dem Inhalt:

  • Vom Register zur Datenbank – Über Intention, Wandel und Nutzen von Professorenkatalogen
  • Catalogus Professorum Model: Ein Vokabular zur semantischen Beschreibung von Professorenkatalogen
  • Geschichtswissenschaftliche Datenbanken im Web
  • Semantisches Daten-Wiki: OntoWiki
  • Ausgewählte Anwendungsfälle
  • Weiterführende Arbeiten und thematisch verwandte Projekte

Das Forschungsvorhaben Catalogus Professorum Lipsiensis wird unterstützt durch die Universität Leipzig. Das Forschungsvorhaben OntoWiki wird durch das Projekt „LE4SW – Regionale Technologieplattform für soziale, semantische Kollaboration“ unterstützt und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Ihnen gilt der Dank des Projektteams.

One Comment

  1. [...] Buch « Webmagazin “Digiversity” stellt Professorenkatalog vor [...]