Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. habil. Erhard John

Lebensdaten

geb. 14.10.1919 in Gablonz an der Neiße
gest. 29.07.1997 in Leipzig
Konfession: konfessionslos
PND: 121050807

Lebenslauf

Studium

  • 1941-1943 Studium der Philosophie, Deutschen Literatur und Geschichte an der Universität Prag
  • 1952-1954 Fernstudium an der Parteihochschule "Karl Marx" in Kleinmachnow

Qualifikation

  • 1956 Promotion zum Dr. phil. in Kulturwissenschaften an der Universität Berlin
    Titel der Arbeit: Proppädeutik zu einer Theorie der Kultur und Kulturrevolution.
  • 1961 Habilition für Philosophie an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Untersuchungen über die Bedeutung der Widerspiegelungstheorie für die Ästhetik.

Akademische Karriere

  • 1960-1962 Dozent (W) für Ästhetik an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1962-1964 Hochschuldozent für Ästhetik und Kulturpolitik an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1964-1969 Professor mit Lehrauftrag für Allgemeine Kulturwissenschaften an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1976 ordentlicher Professor für Ästhetik und Kulturtheorie an der Sektion für Kulturwissenschaften und Germanistik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1976-1985 ordentlicher Professor für Ästhetik und Kulturtheorie an der Sektion Kultur- und Kunstwissenschaften der Karl-Marx-Universität Leipzig

Ämter

  • 1964-1969 Direktor am Institut für Ästhetik und Kulturtheorie der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1976 Leiter am Fachbereich Ästhetik an der Sektion Kulturwissenschaften und Germanistik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1976-1985 Leiter am Fachbereich Ästhetik der Sektion Kultur- und Kunstwissenschaften der Karl-Marx-Universität Leipzig

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der SED/PDS 1949-1997
  • Mitglied der Bezirksleitung Leipzig des Kulturbundes 1951-1990
  • Vorsitzender im Rat der musischen Abendakademie in Leipzig 1960-1990
  • Mitglied im FDGB 1968-1990

Publikationen (Auswahl)

  • Arbeiter und Kunst, Berlin 1973.
  • Einführung in die Ästhetik, 5. Aufl., Leipzig 1978.
  • Zur Planung kultureller Prozesse, Berlin 1978.
  • Kultur, Kunst und Lebensweise, Berlin 1980.
  • Werte des Lebens - Werte der Kultur, Berlin 1982.

Weitere Informationen

  • 1925-1930 Volksschule in Ganlonz an der Neiße
  • 1930-1931 Gymnasium in Gablonz an der Neiße
  • 1931-1938 Gymnasium in Böhmisch Leipa
  • 1939 Einberufung zur Wehrmacht und Ausbildung als Fernsprecher bei der Nachrichten Abteilung 44 in Meißen
  • 1939-1940 Obergefreiter im Feldzug in Polen und Frankreich bei der Nachtrichtenabteilung 44
  • 1940-1941 krankheitsbedingte Versetzung zur NEA 4 in Meißen
  • 1941-1943 Beurlaubung zum Studium in Prag
  • 1943-1945 Fernsprecher bei verschiedenen Truppenteilen, Nachrichtenabteilung 6 und Nachrichtenregiment 511 als Unteroffizier
  • 1945-1949 sowjetische Kriegsgefangenschaft in Wladimir und Kamischki
  • 1949 Neulehrer für Deutsche Literatur, Russisch und Latein an der Oberschule in Thum
  • 1949-1950 TBC-Heilstätte in Hohwald
  • 1951 Assistent an der Landesvolkshochschule in Meißen-Siebeneichen
  • 1951 Dozent und Direktor an der Landesvolkshochschule in Meißen-Siebeneichen
  • 1951 Medaille für ausgezeichnete Leistungen, 1959 Ehrenurkunde der Karl-Marx-Universität Leipzig, 1960 Medaille für ausgezeichnete Leistungen, 1962 Johannes-R.-Becher-Medaille (Silber), 1962 Medaille für ausgezeichnete Leistungen, 1962 Dr.-Theodor-Neubauer-Medaille (Bronze), 1962 Verdienstmedaille der DDR, 1962 Verdienstmedaille der NVA, 1962 Fritz-Heckert-Medaille, 1962 Ehrenurkunde der URANIA, 1962 Hermann-Duncker-Medaille, 1980 Vaterländischer Verdienstorden (Bronze)
  • 1951-1954 Direktor an der Zentralen Schule für kulturelle Aufklärung in Meißen-Siebeneichen
  • 1951-1954 Leiter der Zentralen Schulungskommission am Ministerium für Volksbildung der DDR
  • 1953-1954 außerplanmäßige Aspirantur an der Technischen Hochschule Dresden
  • 1954-1956 ordentliche Aspirantur für Philosophie/Ästhetik am Institut für Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin
  • 1956-1960 wissenschaftlicher Oberassistent mit Lehrauftrag für Ästhetik am Insitut für Philosophie der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1956-1963 Leiter der Abteilung Ästhetik am Institut für Philosophie der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1963-1969 Leiter der Fachrichtung Kulturpolitik und Ästhetik an der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1966-1969 Erster Vorsitzender der Senatskulturkommission der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1970 stellvertretender Direktor für Forschung an der Sektion Kulturwissenschaften und Germanistik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • Vorsitzender der Studienplankommission für Allgemeine Kulturwissenschaften beim Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen der DDR

Biographische, autobiographische Literatur

  • Buch, Günther, Artikel "Erhard John", in: Ders., Namen und Daten wichtiger Personen der DDR, 3. Aufl., Berlin 1982, S. 139.
  • Prof. Dr. phil. habil. Erhard John 1919-1997, in: LVZ vom 2./3. 8.1997.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, PA 2935.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Erhard John
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: https://research.uni-leipzig.de/catalogus-professorum-lipsiensium/leipzig/John_2820
Datum: 30.09.2022

Der Professorenkatalog Leipzig entstand im Zeitraum 2006-2009 unter Leitung von Prof. Dr von Hehl. Die hier verfügbaren Daten (ohne Abbildungen) stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 4.0. Die Bildlizenzen sind separat innerhalb der Datensätze der einzelnen Personen ausgezeichnet. Die Inhalte dieses Katalogs sind seit 2011 unverändert. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: thomas.riechert@htwk-leipzig.de