Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. med. dent. et Dr. phil. habil. Hermann Huber Ley

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, UAL FS N 00069

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, UAL FS N 00069

geb. 30.11.1911 in Leipzig
gest. 24.11.1990 in Dresden
Konfession: konfessionslos
PND: 104011424

Lebenslauf

Studium

  • 1930-1933 Studium: Zahnmedizin und Naturwissenschaften in Leipzig

Qualifikation

  • 1948 Habilitation für Dialektischen und Historischen Materialismus an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Einige Grundfragen marxistischer Erkenntnistheorie.
  • 1943 Promotion zum Dr. med. dent an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die Erkrankungen der Zähne und ihre Beziehung zur Rasse. Eine statistische Untersuchg an 1955 Soldaten der Luftwaffe.

Akademische Karriere

  • 1948-1950 Professor mit vollem Lehrauftrag für Theoretische Pädagogik an der Pädagogischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1950-1954 Professor mit vollem Lehrauftrag für Dialektischen und Historischen Materialismus an der Technischen Hochschule Dresden
  • 1954-1962 Professor mit Lehrstuhl für Gesellschaftswissenschaften an der Technischen Hochschule Dresden
  • 1962-1977 Professor mit Lehrstuhl für Philosophische Probleme der Naturwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der URANIA

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft
  • Mitglied im FDGB
  • Mitglied im Kulturbund
  • Mitglied der SED seit 1946
  • Mitglied der SPD 1927-1930
  • Mitglied der KPD 1927-1933
  • Blockhelfer der NSV 1939-1941
  • Mitglied der KPD 1945/1946

Publikationen (Auswahl)

  • Geschichte der Aufklärung und des Atheismus, 5 Bde., Berlin 1966-1989.
  • Technik und Weltanschauung. Einige philosophische Konsequenzen der wissenschaftlich-technischen Revolution, Leipzig u.a. 1969.
  • Über die Schwierigkeiten des Einzelwissenschaftlers. Des Biologen Jacques Monod Kritik am historischen Materialismus und der Zwang zur Philosophie in den Naturwissenschaften, Berlin 1973.
  • Vom Bewußtsein zum Sein. Vergleich der Geschichtsphilosophie von Hegel und Marx, Berlin 1982.

Weitere Informationen

  • 1930 wegen Solidaritätsbekundung zur SU aus der SPD ausgeschlossen
  • seit 1933 im Widerstand tätig (Leiter der kommunistischen Studentenfraktion in Leipzig)
  • nach 1945 Leiter der Kulturabteilung der KPD, Presse- und Rundfunkredakteur des KPD-Sekretariats Leipzig, stellvertretender Chefredakteur der Leipziger Zeitung
  • 1949-1959 Lehrtätigkeit an der TH Dresden (1955 dort Direktor des Instituts für Geschichtswissenschaft und Prorektor für Gesellschaftswissenschaft)
  • seit 1955 Mitherausgeber der "Zeitschrift für Philosophie"
  • 1956-1962 Vorsitzender des Staatlichen Rundfunkkomitees der DDR
  • Auszeichnungen: u.a. VVO in Silber (1959), Nationalpreis III. Klasse (1960), Karl-Marx-Orden (1974)
  • 1962-1968 Direktor des Philosophischen Instituts der Humboldt-Universität Berlin, 1969-1977 Leiter des Bereichs Philosophische Fragen der Naturwissenschaften (ebenda)
  • Forschungsschwerpunkte: Philosophische Probleme der Naturwissenschaften (bes. Technikentwicklung), Geschichte der Philosophie (bes. Aufklärung u. Atheismus)
  • Habilitation erfolgte als Sanitätsoffizier
  • Mitglied des Präsidiums der URANIA (Gastvorträge in der BRD sowie im europäischen Ausland)
  • Zeitgenossen sagten ihm spöttisch nach, er sei "der größte Philosoph unter den Zahnärzten, und der größte Zahnarzt unter den Philosophen"
  • fast 3 Jahre in Haft

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA II, Fiche 809, 260; DBA III, Fiche 562, 331-339; UAL, PA 691; Petschel, Dorit (Bearb.): Die Professoren der TU Dresden, Köln u.a. 2003, S. 553 f.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Hermann Huber Ley
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: https://research.uni-leipzig.de/catalogus-professorum-lipsiensium/leipzig/Ley_682
Datum: 20.01.2022

Der Professorenkatalog Leipzig entstand im Zeitraum 2006-2009 unter Leitung von Prof. Dr von Hehl. Die hier verfügbaren Daten (ohne Abbildungen) stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 4.0. Die Bildlizenzen sind separat innerhalb der Datensätze der einzelnen Personen ausgezeichnet. Die Inhalte dieses Katalogs sind seit 2011 unverändert. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: thomas.riechert@htwk-leipzig.de