Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. sc. phil. Christian Johannes Mährdel

Lebensdaten

geb. 22.03.1935 in Leipzig

PND: 107123789

Lebenslauf

Studium

  • 1953-1957 Studium der Geschichte und Erwachsenenbildung an der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1961-1962 Zusatzstudium für slawische Sprachen an der Universität Moskau

Qualifikation

  • 1964 Promotion zum Dr. phil. in Geschichte Afrikas an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Arbeiterklasse und nationale Bourgeoisie in den ersten Jahren der revolutionären Phase der nationalen Befreiungsbewegung der Völker Nigerias (1945-1951).
  • 1972 Promotion B zum Dr. sc. phil. in Geschichte Afrikas an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die Entwicklung afrikanischer Parteien zu Instrumenten des politischen Klassenkampfes in der anti-imperialistisch-demokratischen Revolution der Gegenwart.

Akademische Karriere

  • 1969-1975 Dozent für Geschichte Afrikas an der Sektion Afrika- und Nahostwissenschaften der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1975-1990 ordentlicher Professor für Neueste Geschichte der nationalen Befreiungsbewegung an der Sektion Afrika- und Nahostwissenschaften der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1999-2002 Honorarprofessor an der Universität Wien

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat für Asien-, Afrika- und Lateinamerikawissenschaften beim Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen der DDR 1973-1989

Publikationen (Auswahl)

  • Analyse der Konzeption revolutionär-demokratischer Parteien am Beispiel der Demokratischen Partei Guineas und der Afrikanischen National-Union Tansanias, in: Dt. Außenpolitik 17 (1972), S. 943-961.
  • Die Dialektik von nationaler Einheit und sozialem Widerspruch in der antikolonialen nationalen Befreiungsbewegung afrikanischer Völker (1945-1960), in: Wiss. Z. KMU Leipzig, Gesellschafts- und sprachwissenschaftlicher Reihe 25 (1976) H. 6, S. 577-595.
  • Afrikanische Parteien im revolutionären Befreiungskampf, Berlin 1977.
  • (Hrsg.), Afrika, Köln/Berlin 1983.
  • Ohne Kaiser - mit dem Volk: Äthiopiens Revolution, Berlin 1984.

Weitere Informationen

  • 1941-1945 Volksschule Groß-Schönau
  • 1945-1949 Grundschule Schlegel-Burkersdorf bei Zittau
  • 1949-1953 Staatliche Oberschule Zittau
  • 1957-1959 Dozent für Gesellschaftswissenschaften sowie deutsche und russische Sprache sowie stellvertretender Direktor an der Fachschule für Landwirtschaft in Sonneberg
  • 1959-1960 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Deutsche Geschichte der Universität Halle
  • 1960-1961 wissenschaftlicher Assistent am Afrika-Institut der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1962-1964 wissenschaftlicher Assistent am Afrika-Institut der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1964-1967 wissenschaftlicher Oberassistent in der Abteilung für Geschichte Afrikas am Afrika-Institut der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • Leiter im Arbeitskreis für afrikanische Zeitgeschichte seit 1964
  • 1966-1971 Sekretär der AG "Politik der Entwicklungsländer" im Zentralen Rat für Afrika-, Asien- und Lateinamerikawissenschaften (ZENTRAAL) beim beim Institut für Internationale Beziehungen im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR
  • 1967 Medaille für ausgezeichnete Leistungen, 1971 Ehrennadel der Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse (Urania) in Silber, 1974 Ehrennadel der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft (Silber)
  • 1967-1969 höherer wissenschaftlicher Mitarbeiter am Afrika-Institut der Akademie der Wissenschaften der UdSSR zu Moskau
  • 1970 Facultas docendi für Geschichte Afrikas
  • 1971 Facultas docendi für Moderne Geschichte Israels
  • 1971 Leiter der Arbeitsgruppe "Politik der Entwicklungsländer" beim ZENTRAAL der DDR
  • 1971 Mitglied der Gemeinsamen Ständigen Kommission von Wissenschaftlern der UdSSR und DDR zur Erforschung der internationalen Arbeiterbewegung
  • 1971 Mitglied im ZENTRAAL beim Institut für Internationale Beziehungen im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR
  • 1973 Berufung als Mitglied des Wissenschaftlichen Rates für aktuelle Probleme der internationalen Arbeiterbewegung beim Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED
  • 1973-1985 Mitglied im Herausgeberkollegium für das "Jahrbuch Asien - Afrika - Lateinamerika"
  • 1974 Bildung der Problemkommission "Ökonomie und Politik der Entwicklungsländer" für eine multilaterale wissenschaftliche Zusammenarbeit der Akademie der Wissenschaften sozialistischer Länder
  • 1990 Abberufung auf eigenen Wunsch durch den Minister für Bildung und Jugend, Prof. Dr. rer. nat. Dr. h. c. Hans-Heinz Emons
  • 1990 Antrag zur Abberufung durch den Minister für Bildung und Wissenschaft der DDR zur Wahrnehmung eines Angebotes des Instituts für Allgemeine Geschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR zur Betreuung des Geschäftsbereiches Geschichte der Entwicklungsländer
  • 1990 Umberufung zum oProf für Moderne Geschichte Afrikas und Asien an der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1990-1991 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine Geschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR zu Berlin
  • 1991 Ene des gemäß Artikel 38 des Einigungsvertrages befristeten Abreitsverhältnisses mit der Akademie der Wissenschaften der DDR zu Berlin
  • 1991-1999 Gastprofessor für Moderne Geschichte Afrikas und Asiens an der Universität Wien
  • Mitglied der Betreuer-Dolmetschergruppe des ZKs der DDR

Biographische, autobiographische Literatur

  • Mertens, Lothar, Lexikon der DDR-Historiker, München 2006, S. 407.
  • Brahm, Felix/Jones, Adam, Afrikanistik. Lehre und Forschung an der Karl-Marx-Universität, in: Hehl, Ulrich von/John, Uwe/Rudersdorf, Manfred, Geschichte der Universität Leipzig 1409-2009, Bd. 4, Leipzig 2009, S. 295-324.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, PA 1949; BArch, DR 3/12328; ergänzende Angaben der Ehefrau Dr. phil. Ingrid Mährdel; Kurzbiographie in Dissertation.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Christian Johannes Mährdel
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: https://research.uni-leipzig.de/catalogus-professorum-lipsiensium/leipzig/Maehrdel_2827
Datum: 30.09.2022

Der Professorenkatalog Leipzig entstand im Zeitraum 2006-2009 unter Leitung von Prof. Dr von Hehl. Die hier verfügbaren Daten (ohne Abbildungen) stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 4.0. Die Bildlizenzen sind separat innerhalb der Datensätze der einzelnen Personen ausgezeichnet. Die Inhalte dieses Katalogs sind seit 2011 unverändert. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: thomas.riechert@htwk-leipzig.de