Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. rer. techn. Otto Rosenkranz

Lebensdaten

geb. 03.02.1911 in Bromberg
gest. 22.11.2007 in Leipzig
PND: 120930269

Lebenslauf

Studium

  • 1932-1935 Studium: Landwirtschaft in Danzig

Qualifikation

  • 1937 Promotion zum Dr. rer. techn. an der Technischen Hochschule Danzig
  • 1941 Habilitation für Landwirtschaft an der Reichsuniversität Posen
    Titel der Arbeit: Die zweckmäßige Organisation landwirtschaftlicher Betriebe im Reichsgau Wartheland. Versuch einer angewandten Betriebslehre für das Wartheland.

Akademische Karriere

  • 1941-1945 PD für Wirtschafts- und Arbeitslehre des Landbaus an der Reichsuniversität Posen
  • 1950-1951 Professor mit Lehrauftrag für Landarbeitslehre an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1951-1952 Professor mit vollem Lehrauftrag für Landarbeitslehre an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1952-1976 Professor mit Lehrstuhl für Betriebs- und Arbeitsorganisation an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Betriebs- und arbeitsökonomische Probleme der Landwirtschaft der DDR und der Beitrag der Forschungsstelle für Landarbeit Gundorf zu ihrer Lösung, Berlin 1961.
  • Ziele und Möglichkeiten der Produktion in der sozialistischen Landwirtschaft der DDR, Berlin 1961.
  • (Übers.): Die Organisation sozialistischer Landwirtschaftsbetriebe, Berlin 1962.
  • Optimale Betriebsgrösse und industriemässige Produktion in der Landwirtschaft, Berlin 1965.
  • Landwirtschaft in den neuen Bundesländern, Leipzig 1994.

Weitere Informationen

  • 1929-1931 Landwirtschaftslehre
  • verheiratet seit 1938 mit Helene, geb. Rathmann
  • 1940-1941 und 1943-1945 Assistent an der Reichsuniversität Posen
  • 1941-1943 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg; 1945 Volkssturm
  • 1945-1949 sowjetische Kriegsgefangenschaft
  • 1949 Mitarbeiter der Forschungsstelle für Agrarwissenschaft und Agrarpolitik der VdgB in Berlin
  • 1950-1969 Direktor der Forschungsstelle / des Instituts (ab 1960) für Betriebs- und Arbeitsökonomik Gundorf der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften (DAL)
  • Abberufung als Direktor des Instituts für Betriebs- und Arbeitsökonomik Gundorf aus politischen Gründen

Biographische, autobiographische Literatur

  • Parak, Michael/Schreiber, Carsten, "Flüchtlingsprofessoren" : Karrieren geflohener und vertriebener Hochschullehrer in der SBZ/DDR, Leipzig 2008.
  • Meyer, Hansgünter: Leben und Werk des Otto Rosenkranz. Versuch einer Biographie, Leipzig 2001.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA II, Fiche 1096, 258.

Aus Datenschutzgründen werden einige Angaben zu dieser Person nicht veröffentlicht.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Otto Rosenkranz
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: https://research.uni-leipzig.de/catalogus-professorum-lipsiensium/leipzig/Rosenkranz_692
Datum: 19.08.2022

Der Professorenkatalog Leipzig entstand im Zeitraum 2006-2009 unter Leitung von Prof. Dr von Hehl. Die hier verfügbaren Daten (ohne Abbildungen) stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 4.0. Die Bildlizenzen sind separat innerhalb der Datensätze der einzelnen Personen ausgezeichnet. Die Inhalte dieses Katalogs sind seit 2011 unverändert. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: thomas.riechert@htwk-leipzig.de