Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. theol. et Dr. phil. habil. Dr. h. c. mult. Kurt Hermann Rudolph

Lebensdaten

geb. 03.04.1929 in Dresden

Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 119268132

Lebenslauf

Studium

  • 1948-1949 Studium: Evangelische Theologie, Religionsgeschichte und Semitistik an der der Universität Greifswald
  • 1949-1953 Studium: Evangelische Theologie, Religionsgeschichte und Semitistik an der Universität Leipzig

Qualifikation

  • 1956 Promotion zum Dr. theol. in Theologie an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die Mandäer: 1. Prolegomena: Das Mandäerproblem.
  • 1957 Promotion zum Dr. phil. in Religionsgeschichte an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die Mandäer: 2. Der Kult.
  • 1961 Habilitation für Theologie und Religionsgeschichte an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Theogonie, Kosmogonie und Anthropogonie in den mandäischen Schriften: Eine literaturkritische und traditionsgeschichtliche Untersuchung.

Akademische Karriere

  • 1963-1969 Professor mit Lehrauftrag für Religionsgeschichte an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1984 oProf für Religionsgeschichte an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1987-1994 oProf für Religionsgeschichte an der Universität Marburg

Ämter

  • 1959-1966 kommissarischer Leiter des Religionswissenschaftlichen Instituts der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1966-1969 Direktor des Religionswissenschaftlichen Instituts der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Korrespondierendes Mitglied der Königlich-Dänischen Akademie der Wissenschaften seit 1974
  • Korrespondierendes Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig seit 1984
  • Vorstandsmitglied der Deutschen Vereinigung für Religionsgeschichte seit 1989
  • Ordentliches Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1974-1984
  • Präsident der International Association of Manichaean Studies 1989-2001

Publikationen (Auswahl)

  • Die Religionsgeschichte an der Leipziger Universität und die Entwicklung der Religionswissenschaft. Ein Beitrag zur Wissenschaftsgeschichte und zum Problem der Religionswissenschaft, Berlin 1962.
  • Theogonie, Kosmogonie und Anthropogonie in den mandäischen Schriften. Eine literaturkritische und traditionsgeschichtliche Untersuchung, Göttingen 1965.
  • (mit Ernst Walter) Walter Baetke. Kleine Schriften. Geschichte, Recht und Religion im nordischen Schrifttum, Weimar 1973.
  • Gnosis und Gnostizismus, Darmstadt 1975.
  • Die Gnosis. Wesen und Geschichte einer spätantiken Religion, Göttingen 2005.

Weitere Informationen

  • 1935-1940 Besuch der Volksschule in Dresden - Johannstadt
  • 1940-1945 Städtische Oberrealschule Dresden
  • 1945 Lehrbeginn als Zimmermann mit Abbruch nach Wiedereröffnung des Schulbetriebes
  • 1952-1953 Hilfsassistent am Religionsgeschichtlichen Seminar der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1953 Erstes Theologisches Staatsexamen als cand. theol.
  • 1953-1960 Wissenschaftlicher Assistent am Religionsgeschichtlichen Institut der Philosophischen Fakultät
  • ab 1954 Lehrbeauftragter für Religionsgeschichte
  • 1960-1961 Wissenschaftlicher Oberassistent am Religionsgeschichtlichen Institut der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1961Venia legendi für Religionsgeschichte und Vergleichende Religionswissenschaft
  • 1980-1981 Gastprofessor am Centre for the study of Religions der University of Toronto
  • 1983 Honorary Degree of the Doctor of Divinity (D. D.) und Dr. theol. h. c. der University of St. Andrews, Schottland
  • 1983-1984 Dist. Visiting Professor an der University of Chicago mit Einschluss der Haskell-Lectures
  • 1984-1986 Professor of Religious Studies an der University of California Santa Barbara
  • 1986-1987 Gastprofessor an der Harvard University, Divinity School, Cambridge, Massachusetts
  • 1986-1987 Vertretung der Professur für Religionsgeschichte an der Philipps-Universität Marburg
  • 1995 Dr. phil. h. c. der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaft der Universität Leipzig
  • 1998 Dr. theol. h. c. der Theologischen Fakultät der Universität Aarhus

Biographische, autobiographische Literatur

  • Auerbach, Inge, Catalogus professorum academiae Marburgensis. Bd. 3: 1971-1991, Erster Teil, Marburg 2000, S. 136-137.
  • Rollmann, Hans, Gnosis and Logos. The Contribution of Kurt Rudolph to the Study of Religion, in: Religious Studies Review, 8 (1982), Nr. 4, S. 350-352.
  • Wiemers, Gerald, Kurt Rudolph und die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, in: Preißler, Holger; Seiwert, Hubert (Hrsg.): Gnosisforschung und Religionsgeschichte. Festschrift für Kurt Rudolph zum 65. Geburtstag, Marburg 1994, S. 35-40.
  • Mertens, Lothar, Lexikon der DDR-Historiker. Biographien und Bibliographien zu den Geschichtswissenschaftlern in der DDR, München 2006, S. 516 f.
  • Flasche, Rainer; Heinrich, Fritz; Koch, Carsten (Hrsg.), Religionswissenschaft in Konsequenz. Beiträge im Anschluss an Impulse von Kurt Rudolph. (Marburger Religionsgeschichtliche Beiträge; 1), Münster 2000.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, PA 5102; DBA II, Fiche 1105, 107; eigene Angaben in Dissertation (Kurzbiographie).

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Kurt Hermann Rudolph
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: https://research.uni-leipzig.de/catalogus-professorum-lipsiensium/leipzig/Rudolph_1487
Datum: 28.10.2021

Der Professorenkatalog Leipzig entstand im Zeitraum 2006-2009 unter Leitung von Prof. Dr von Hehl. Die hier verfügbaren Daten (ohne Abbildungen) stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 4.0. Die Bildlizenzen sind separat innerhalb der Datensätze der einzelnen Personen ausgezeichnet. Die Inhalte dieses Katalogs sind seit 2011 unverändert. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: thomas.riechert@htwk-leipzig.de