Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. sc. phil. Achim Albin Franz Thom

Lebensdaten

geb. 14.08.1935 in Marienburg
gest. 19.09.2010 in Schwarz
Konfession: konfessionslos
PND: 106082655

Lebenslauf

Studium

  • 1955-1960 Studium der Philosophie an der Karl-Marx-Universität Leipzig

Qualifikation

  • 1965 Promotion zum Dr. phil. in Philosophie an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Einige philosophische Probleme der Entwicklung der psychiatrischen Theorien in der DDR.
  • 1971 Promotion B zum Dr. sc. phil. in Philosophie an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Philosophische und wissenschaftstheoretische Vorbestimmungen zur Entwicklung einer allgemeinen Theorie der Medizin in der sozialistischen Gesellschaft.

Akademische Karriere

  • 1968-1973 Hochschuldozent für Dialektischen und Historischen Materialismus an der Sektion Marxismus-Leninismus der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1973-1977 ordentlicher Professor für Dialektischen und Historischen Materialismus an der Sektion Marxismus-Leninsmus der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1977-1990 ordentlicher Professor für Geschichte der Medizin am Bereich Medizin der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1991-1992 Professor für Geschichte der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig

Ämter

  • 1983-1992 Direktor am Karl-Sudhoff-Institut für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1992-1996 Geschäftsführender Direktor am Karl-Sudhoff-Insitut der Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • (Hrsg.), Protokollband des Internationalen Symposiums „Geschichte und Gegenwartsprobleme der Psycho- therapie – zur Stellung Siegmund Freuds und der Psychanalyse“, Leipzig vom 11.-13. Juli 1989, Leipzig 1991.
  • (zusammen mit Klaus Weise), Medizin und Weltanschauung, Leipzig/u. a. 1973.
  • (zusammen mit Susanne Hahn), Sinnvolle Lebensbewahrung - humanes Streben: Positionen zur Auseinandersetzung um den ärztlichen Bewahrungsauftrag gegenüber menschlichem Leben, Berlin 1983.
  • (Hrsg.), Medizin unterm Hakenkreuz, Berlin 1989.
  • (Hrsg.), Psychiatrie im Wandel, Bonn 1990.

Weitere Informationen

  • 1942-1945 Volksschule Graudenz
  • 1945-1947 ständig wechselnde Aufenthaltsorte bis zur Umsiedlung nach Gernrode
  • 1947-1950 Grundschule Gernrode
  • 1950-1954 Karl-Liebknecht Oberschule Ballenstedt
  • 1954-1955 FDJ-Sekretär and er Goethe-Heim-Oberschule Roßleben
  • 1960-1965 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Marxismus-Leninismus mit Lehrauftrag für Dialektischen und Historischen Materialismus an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und der Medizinischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1965 Medaille für ausgezeichnete Leistungen, 1965 Ehrennadel der Karl-Marx-Univesität Leipzig, 1972 Pestalozzi-Medaille (Bronze), 1987 Gustav-Hertz-Preis der Karl-Marx-Univesität Leipzig
  • 1965-1968 Fachgruppenleiter Dialektischer und Historischer Materialismus an der Medizinischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1965-1968 wissenschaftlicher Oberassistent und Lehrbeauftragter für Dialektischen und Historischen Materialismus an der Medizinischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1968 Facultas docendi für Dialektischen und Historischen Materialismus
  • 1968-1973 Lehrgruppenleiter Marxismus-Leninismus am Bereich Medizin der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1972-1977 stellvertretender Direktor für EAW an der Sektion Marxismus-Leninismus der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1992-2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Professorentitel am Karl-Sudhoff-Institut der Universität Leipzig
  • Mitglied der Forschungsgruppe philosophische Probleme der modernen Naturwissenschaften

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, PA 2977 u. PA-A 62404; BArch, DR 3/1825; eigene Angaben in Dissertation (Kurzbiographie); ergänzende Angaben der Ehefrau Prof. Dr. Martina Thom.

Aus Datenschutzgründen werden einige Angaben zu dieser Person nicht veröffentlicht.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Achim Albin Franz Thom
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: https://research.uni-leipzig.de/catalogus-professorum-lipsiensium/leipzig/Thom_2836
Datum: 29.11.2021

Der Professorenkatalog Leipzig entstand im Zeitraum 2006-2009 unter Leitung von Prof. Dr von Hehl. Die hier verfügbaren Daten (ohne Abbildungen) stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 4.0. Die Bildlizenzen sind separat innerhalb der Datensätze der einzelnen Personen ausgezeichnet. Die Inhalte dieses Katalogs sind seit 2011 unverändert. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: thomas.riechert@htwk-leipzig.de