Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. sc. paed. Hans Wermes

Lebensdaten

geb. 10.03.1926 in Brunndöbra/Vogtland
gest. 10.01.2010 in Eibau
PND: 138057966

Lebenslauf

Qualifikation

  • 1961 Promotion zum Dr. paed. an Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Zur Geschichte der Einbeziehung heimatkundlichen Materials in den deutschen Geschichtsunterricht.
  • 1965 Habilitation für Methodik des Geschichtsunterrichts an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die Entwicklung von Fähigkeiten des selbständigen Wissenserwerbs im Geschichtsunterricht, untersucht am Beispiel des Lehrbuchtextes.

Akademische Karriere

  • 1963-1969 Dozent für Methodik des Geschichtsunterrichts an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1970 Dozent für Methodik des Geschichtsunterrichts an der Sektion Geschichte der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1970-1991 oProf für Methodik des Geschichtsunterrichts an der Sektion Geschichte der Karl-Marx-Universität Leipzig

Ämter

  • 1961-1969 Leiter der Abteilung Methodik des Geschichtsunterrichts am Institut für Pädagogik der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1991 Leiter der Abteilung Methodik des Geschichtsunterrichts der Sektion Geschichte der Karl-Marx-Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • (mit Helmut Faust und Horst Wenge) Zur Entwicklung geistiger Fähigkeiten der Schüler im Unterricht, Leipzig 1968.
  • Methodik des Geschichtsunterrichts, Suhl 1970.
  • (Hrsg.) Zur Entwicklung des dialektisch-materialistischen Denkens der Schüler, Berlin 1976
  • Bewusste Tätigkeit der Schüler im Geschichtsunterricht, Berlin 1976.
  • Geschichte lehren – historisch denken lernen, Leipzig 1994.

Weitere Informationen

  • 1932-1935 Besuch der Volksschule in Zwickau, 1935-1940 der Waldorfschule Dresden und 1941-1944 der Städtischen Oberschule in Radeberg
  • 1944-1945 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg (Marine-Offiziersanwärter, schwer verwundet), amerikanische Kriegsgefangenschaft
  • 1946-1951 Neulehrer an der Grundschule Hellerau
  • 1951 Lehrkraft für Geschichte und Russisch an der Arbeiter- und Bauernfakultät der Technischen Hochschule Dresden
  • 1951-1954 Lehrer für Russisch und Direktor des Institutes für Lehrerbildung in Leipzig
  • 1954-1955 Teilnahme am Jahreslehrgang für Fachlehrer Marxismus-Leninismus und Geschichte in Weimar
  • 1955 Externes Staatsexamen als Fachlehrer für Geschichte in der Oberstufe in Leipzig
  • 1956-1961 wissenschaftlicher Assistent an der Abteilung für Methodik des Geschichtsunterrichts am Institut für Pädagogik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1958 Externes 2. Staatsexamen als Fachlehrer für Geschichte in der Oberstufe in Leipzig
  • 1959-1961 Lehrbeauftragter für Methodik des Geschichtsunterrichts an der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1961-1963 wissenschaftlicher Oberassistent am Institut für Pädagogik der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1971-1980 Vorsitzender der Fachkommission Geschichtsunterricht der Historikergesellschaft der DDR
  • 1973 Verleihung des akademischen Grades Dr. sc. paed. durch Wissenschaftlichen Rat der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • Auszeichnungen: 1974 Verdienter Lehrer des Volkes
  • Korrespondierendes Mitglied des wissenschaftlichen Rates beim Ministerium für Volksbildung der DDR
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirates für Geschichte beim Staatssekretariat für das Hoch- und Fachschulwesen

Biographische, autobiographische Literatur

  • Hans Wermes 60 Jahre, in: ZfG 34 (1986), H. 3, S. 248-249.
  • Mertens, Lothar, Lexikon der DDR-Historiker. Biographien und Bibliographien zu den Geschichtswissenschaftlern in der DDR, München 2006, S. 633f.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

Eigene Angaben in Dissertation, ergänzende Angaben von Familienangehörigen; UAL, PA 4035.

Aus Datenschutzgründen werden einige Angaben zu dieser Person nicht veröffentlicht.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Hans Wermes
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: https://research.uni-leipzig.de/catalogus-professorum-lipsiensium/leipzig/Wermes_2001
Datum: 06.12.2022

Der Professorenkatalog Leipzig entstand im Zeitraum 2006-2009 unter Leitung von Prof. Dr von Hehl. Die hier verfügbaren Daten (ohne Abbildungen) stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 4.0. Die Bildlizenzen sind separat innerhalb der Datensätze der einzelnen Personen ausgezeichnet. Die Inhalte dieses Katalogs sind seit 2011 unverändert. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: thomas.riechert@htwk-leipzig.de