Former Projects
B01
Research Area
Global Studies

Between Reforming the Empire and Nation State Territorialization: The Transatlantic Cycle of Revolution 1770–1830

Das Teilprojekt konzentrierte sich in der ersten Forschungsphase auf die Reorganisation des Raumes in der Zeit der Amerikanischen und der Französischen Revolution sowie der independencia Lateinamerikas (ca. 1770–1830). Leitfragen waren dabei, (1) inwieweit das Vordringen der Idee von der Volkssouveränität raumformatierende Wirkungen hatte; (2) auf welche Wissensentwicklung zur Krise des Raumformats empire aus dem gesamten 18. Jahrhundert zurückgegriffen werden konnte und zurückgegriffen wurde; (3) welches Verhältnis dabei Verräumlichungsprozesse in der Wirtschaft, der Kultur und der Politik aufwiesen. Die Hypothese, dass sich im Untersuchungszeitraum ein neues Raumformat, nämlich der Nationalstaat mit imperialem Ergänzungsraum, herausbildete und dabei sowohl De- als auch Rekolonisierungen eine zentrale Rolle für die globale Raumordnung spielten, konnte nicht nur bestätigt, sondern vor allem mit Blick auf Nordamerika in verschiedenen Hinsichten spezifiziert und differenziert werden.

Team

Principal Investigator

Prof. Dr. Matthias
Middell

Universität Leipzig
Global and European Studies Institute (GESI)
Room 3.13
Emil-Fuchs-Straße 1
04105 Leipzig
Tel: +49 – (0) 341 97 302 32

Phone: +49 341 97-30232

Universität Leipzig
SFB 1199
Room 5.40
Strohsackpassage
Nikolaistraße 6–10, 5th Floor
04109 Leipzig
Tel: +49 – (0) 341 97 377 66

Phone: +49 341 97-37766

Universität Leipzig
SFB 1199
Room 5.40
Strohsackpassage
Nikolaistraße 6–10, 5th Floor
04109 Leipzig
Tel: +49 – (0) 341 97 37 776

Phone: +49 341 97-37766

Publications

Search
Year