27.08.2019: 14 Doktorandenstellen für Knochen- und Diabetesforscher

[by European Commission] FIDELIO steht für „Training network for research into bone Fragility In Diabetes in Europe towards a personaLised medIcine apprOach “ und wird von den Professoren Martina Rauner und Lorenz Hofbauer vom Bone Lab der Medizinischen Fakultät der TU Dresden koordiniert. FIDELIO wird 14 Early Stage Researchers (ESRs) ausbilden, um die Herausforderungen der diabetischen Knochenerkrankung anzugehen.

FIDELIO wird verschiedene Aspekte der diabetischen Knochenerkrankung aus der Sicht der Epidemiologie, Genetik, miRNAs, Mikrobiome, Knochenbiologie, Biomechanik und klinischen Forschung behandeln. Dabei werden fortschrittliche bildgebende und rechnergestützte Ansätze, Diabetes-Mausmodelle und der Zugang zu klinischen Kohorten und Registerdaten genutzt, um einen umfassenden Überblick darüber zu erhalten, wie Diabetes das Frakturrisiko erhöht.

Jeder ESR wird in ein PhD-Programm zur Promotion aufgenommen und führt sein eigenes individuelles Forschungsprojekt durch. Die 14 ESR-Projekte werden die genetischen und ökologischen Mechanismen, die zur Knochenbrüchigkeit bei Diabetes beitragen, umfassend aufklären. Sie werden Prädiktoren und klinische Marker für die Stratifizierung von Patienten identifizieren, die zugrunde liegenden molekularen Mechanismen der Knochenbrüchigkeit bei Diabetes entschlüsseln und mögliche Interventionen durch einen personalisierten medizinischen Ansatz festlegen.

Das FIDELIO-Trainingsprogramm soll eine Übersetzungslücke schließen, die derzeit ein Engpass für die Weiterentwicklung der Präzisionsmedizin ist. Interdisziplinäre Ausbildung und die Umsetzung innovativer Ansätze sind der Schlüssel dazu. Das Ausbildungsprogramm und die Erfahrungen aus verschiedenen internationalen Forschungsumgebungen erstrecken sich über traditionelle Daten- und Biowissenschaften-Silos. Der Schwerpunkt auf der translationalen Forschung wird neue Kooperationen zwischen Wissenschaft, (Bio-)Technologie und Gesundheitswesen unterstützen.

Um diesen Paradigmenwechsel in der Forschungsausbildung zu erreichen, bringt FIDELIO internationale Führungskräfte wie Knochenbiologen, Kliniker, Epidemiologen, Genetiker, Ingenieure und Unternehmer aus Wissenschaft und Industrie zusammen. Diese Experten sind ideal positioniert, um das FIDELIO-Trainingsprogramm zu entwickeln und hochqualifizierte Mitarbeiter des wissenschaftlichen Nachwuchses mit der richtigen Denkweise, dem richtigen Wissen und den richtigen Fähigkeiten an der Schnittstelle von Translationaler und Personalisierter Medizin zu vermitteln.

Details
https://www.fidelio-project.eu/wp-content/uploads/2019/09/ESR1_individual_job_ad.pdf
https://www.fidelio-project.eu/wp-content/uploads/2019/09/ESR2_individual_job_ad.pdf

Menü schließen